English Deutsch Italiano Español Français

Warum Männer betrügen

Es ist die Natur des Mannes, immer den Drang zu verspüren fremd zu gehen. Unsere Gesellschaft hat den Mann darauf trainiert diesen Drang zu unterdrücken aber nicht alle Männer tun das. Wenn ein Mann seine Frau betrügt, neigt die Frau sich selbst, zumindest zum Teil, die Schuld zu geben. In vielen Fällen ist es jedoch nicht die Schuld der Frau, sondern eine Unvermeidbarkeit. Frauen neigen dazu es zu überanalysieren wenn ihre Ehemänner fremdgehen. Für Frauen, kann fremdgehen komplizierter und emotionaler Vorgang sein. Daher nehmen sie an, es müsste auch Männern so gehen. Das ist falsch. Wie bei den meisten Fragen, ist die einfachste Antwort die richtige.

In bestimmten dingen, sind Männer wie domestizierte Hunde. Sie können Bello beibringen nicht zu bellen. Sie können ihn zur Hundeschule bringen, wo man ihm beibringt nicht zu bellen. Aber wenn jemand an die Tür klopft, wird er vermutlich bellen. Lassen sie uns einige der Gründe betrachten warum Männer betrügen:

Weil sie es könnten

Frauen brauchen generell erst die richtigen Voraussetzungen um fremd zu gehen. Sie brauchen einen Mann bei dem sie sich sicher fühlen. Sie müssen sich sexy und jugendlich fühlen. Männer brauchen einfach nur eine Frau die Sex will. Das ist alles. Für einige Männer, ist die pure Gewissheit das eine Frau Sex mit ihnen haben will ausreichend um fremd zu gehen. Wir nennen es das ‘Höhlenmenschen Syndrom'. Lassen sie uns nicht vergessen wie die primitiven männlichen Homosapiens waren. Sie waren so veranlagt ihren Samen so viel wie möglich zu verbreiten um das Überleben ihrer Spezies zu sichern. Seit dieser Zeit hat sich die Menschheit einfach nicht genug weiter entwickelt um diesen Impuls zu ignorieren.

Weil sie es nicht könnten

Eine der einfachsten Regeln des Menschseins, und die jeder kennen sollte, lautet: Ich will was ich nicht haben kann. Per Definition impliziert ‘Fremdgehen’, etwas zu haben, was man nicht haben sollte. Genau aus diesem Grund will man es. Bedenken sie, Fremdgehen existiert nur, weil wir es erfunden haben. Es ist kein Naturgesetz wie die Gravitation. Fragen sie sich: Welcher Mann könnte unmöglich betrügen, egal wie sehr er es will? Ein religiöser Mann? Ein Mann der bald Vater wird? Ein frisch verheirateter? Nein. Ein Mann der bei anderen Frauen sein darf. Er kann nicht betrügen, denn es wird keine Loyalität von ihm erwartet!

Von einem Mann zu erwarten, dass er nicht fremdgeht, erhält die Chance, dass er es tut. Manche Männer betrügen nur deshalb, weil sie denken es wäre ihre einzige Chance noch mal ein 'böser Junge' zu sein. Domestizieren sie einen Hund zu viel, so wird er entweder depressiv oder rebellisch.

Langeweile/Neugier

Es gibt physiologische und psychologische Gründe zu betrügen. Menschen sind neugierige Lebewesen. Wenn sie lange genug mit derselben Frau zusammen sind, können Männer neugierig werden. Sie vergessen wie es war, mit einer anderen Frau. Alleine aus dem Grund neugierig darauf zu sein, wie es wäre mit einer anderen Frau zu schlafen, beginnen manche Männer eine Affäre. Alle Frauen die verhindern wollen, dass so etwas auch ihnen passiert: arbeiten sie mit ihrem Partner daran, dass ihr Sexleben interessant und spannend bleibt. Ein Mann der von seinem Sexleben nicht gelangweilt ist, wird höchstwahrscheinlich nicht fremdgehen.

Gruppenzwang

Eine der stärksten Kräfte die Menschen dazu bringen, etwas zu tun, ist der Gruppenzwang. Daher ist es keine Überraschung, dass einer der Gründe warum Männer fremdgehen der Gruppenzwang ist. Da monogame Beziehungen in unserer Gesellschaft die Norm darstellen, ist es unwahrscheinlich, dass ein Mann geraten bekommt fremd zu gehen. Jedoch kann eher subtiler Druck von Freunden und Kollegen dazu führen das ein Mann seine Frau betrügt.

Zum Beispiel könnte ein Mann mit vielen Single Freunden, unabsichtlich dazu gebracht werden, fremd zu gehen, nur dadurch das er ihre sexuellen Erlebnisse geschildert bekommt.

Schneeball Effekt

Manche Männer betrügen deshalb, weil sie einfach vergessen haben, dass sie es nicht sollten. Ein Lebensstil der mit gelegentlichen besuchen in Strip-Clubs und Abenden in Bars mit den Jungs beginnt kann eventuell dazu führen, offener mit der Kollegin zu flirten und letztlich zu einer Affäre führen. Um Männer und Hunde noch einmal zu vergleichen: selbst wenn ein Hund weiß, dass er nicht bellen darf, er aber mit leichtem knurren und anderen leisen Geräuschen davon kommt, wird er eventuell irgendwann denken er dürfte wieder bellen. Wenn man einem Mann einen Zentimeter gibt, wird er vermutlich zwei haben wollen.

Die Lektion die hier gelernt werden kann ist, dass Männer nicht ausschließlich wegen ihrer Freunde betrügen. Männer sind Makrobetrüger. Männer benutzen fremd zu gehen nicht als Werkzeug zur Rache oder Boshaftigkeit. Meistens ist wenig Emotion beteiligt wenn ein Mann fremdgeht. Genauso wie ein Hund die Tür anbellt wenn jemand klopft, sie betrügen die meisten Männer weil sie sich keine Gedanken gemacht haben. Es vermutlich zu schnell passiert und hat sich zu natürlich angefühlt, um es sein zu lassen.

Copyright 2007 Ehemänner und Ehefrauen die Fremdgehen